de en es pt

Peak Soil – Die globale Jagd nach Land

 

Thomas Fritz

Peak Soil – Die globale Jagd nach Land


Herausgeber: Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL)                                                                                                                    

FDCL-Verlag, Berlin, 2. Auflage, 2010

164 Seiten, Preis: 12,- Euro


ISBN 978-3-923020-46-1


Bestellen: info[at]fdcl.org



Peak Soil – Die globale Jagd nach Land

Land ist knapp. Immer mehr fruchtbarer Boden fällt der Urbanisierung, Industrialisierung und Umweltzerstörung zum Opfer, beschleunigt noch durch den Klimaschock. Die Menschheit überschreitet nicht nur den Gipfel der Ausbeutung von Öl („Peak Oil“), sondern auch der Vernutzung von Boden („Peak Soil“).


Täglich nimmt die Flächenkonkurrenz an Härte zu, immer häufiger eskaliert sie. Kämpfe entbrennen darum, wer die schrumpfenden Äcker noch bestellen darf und was künftig geerntet wird: Nahrungsmittel, Viehfutter oder Biosprit? Ausgefochten werden sie auf dem Rücken der Hungernden – heute über eine Milliarde!


Andere aber wittern ein Riesengeschäft. Finanzgruppen und Konzerne kaufen gigantische Flächen in Afrika, Asien, Südamerika und Osteuropa. Auch manche Regierungen mischen im Grundstückspoker mit: Boden- und Wassermangel treiben sie an. Wo aber bleiben die Abermillionen, die der Landnahme weichen sollen?


Thomas Fritz schildert die Triebkräfte der neuen Jagd nach Land, das schmutzige Geschäft mit den guten Böden, die zunehmenden Konflikte um knappe Felder und die Risiken des Agrobooms für die 3 Milliarden Menschen auf dem Land.



Download des Inhaltsverzeichnisses und der Einleitung



INHALT


1 EINLEITUNG

Klimarentiers und Bodenspekulanten

Der Aufbau des Buches


2 PEAK SOIL

Die vermeintliche Landreserve

Unsichtbare Nutzer

Minifundien: Die schrumpfenden Höfe

Degradierte Felder

Verbrannte Erde


3 LANDNAHME

Daewoo und die Revolte in Tikoland

   Eine prekäre Welt

Shareholder-Landwirtschaft

   Lauter Philantropen

Aufstieg der Agroholdings

Die Exklaven der Golfstaaten

   Grundstücksmakler im Helfergewand

Going Global: Chinas Agrarinvestitionen

   Offensive des Lächelns

   Reis und Raub: Der Angriff der Hybride


4 INWERTSETZUNG

Die Zerstörung des brasilianischen Cerrado

Thailand: Der rettende Hafen der Subsistenz

Neoliberale Landreformen

Namibia: Keine Befreiung von den Landlords


5 RISIKOKAPITAL

Land und Gewalt

   Pakistan: Schutztruppe für Investoren

   Sudan: Lukrative Deals mit Warlords

   Kolumbien: Chiquitas bewaffneter Arm

Privateigentum als Friedensstifter

Simbabwes radikale Landreform

   Fast Track der Enteignung

   Eine neue Realität


DIE AGRARFRAGE

Mit Soft Law gegen Landraub

„Hart arbeitende Kleinbauern“

Die „Überflüssigen“


Endnoten

Literatur

Abkürzungen                                                                                                                                                                                                                     


Download des Inhaltsverzeichnisses und der Einleitung